Demodex (Demodex canis - Haarbalgmilbe)

Demodex (Demodex canis - Haarbalgmilbe): ist ein mikroskopischer Parasit, der in den Haarfollikel (Drüsenbläschen) des Hundes lebt. Er wird in den ersten Lebenstagen von der Mutter auf den Welpen übertragen. Er würde der normalen Hautflora angehören, aber, in manchen Fällen verleitet er zu einer Hautkrankheit genannt Demodikose (lokalisiert oder allgemein verbreitet, juvenil oder ausgewachsen) oder "Demodectic Räude"

Beim Hund: mehrere Demodex sind beschrieben:

  • Demodex Canis (250-300µm) 
  • Kurzer kräftiger (short bodied) Demodex (Demodex Cornei). Er lebt auf der Hautoberfläche (90-148µm) 
  • Langer kräftiger (long bodied) Demodex (Demodex injai). Er bleibt vor allem in den Einheiten der Talgdrüsen (334-368μm)

Bei der Katze: dieser Parasit ist seltener. Er profitiert oft von einer immungeschwächten Stelle (Katzen-Leukose (FeLV), Katzen-Sida (FIV), Verwendung von Medikamenten, die die Abwehrkraft einschränken (Chemotherapie, Kortison...).

Drei Arten werden beschrieben: 

  • Demodex cati (160-200µm) 
  • Demodex gatoi: auf der Hautoberfläche  (110µm) 
  • Demodex sp (110-146µm)

Die klinischen Symptome der Demodikose (Haarausfall, Rötungen, Mitesser ...) sind in den ersten Monaten des Lebens in juveniler Form. Sie können lokalisiert werden und sich selber heilen, oder verbreitet werden und eine Behandlung über mehrere Monate erfordern. Auf die ausgewachsene Form folgt oft eine Verminderung der induzierten Immunität, z. B. durch einen Tumor, übermäßiges abgesondertes oder verabreichtes Kortison oder eine Unterfunktion der Schilddrüse.

Die Demodectic Räude wird oft durch eine sekundäre bakterielle Infektion kompliziert, die Eiterbläschen, Krusten und manchmal Geschwürbildung verursacht.

Die Diagnose beruht auf den Nachweis des Parasiten. Sie realisiert sich durch oder durch Hautabschabung. Das somit entnommene Material wird sofort unter dem Mikroskop in der Medizinpraxis untersucht.

Die Behandlung hängt von der klinisch beobachteten Form ab.

  • Lokalisierte juvenile Form: Sie kann manchmal von alleine heilen und benötigt deshalb nicht immer eine Behandlung gegen Parasiten.
  • Juvenile generalisierte Form : Eine Anti-Parasiten-Behandlung ist während mehreren Monaten erforderlich. Bevor man die Behandlung anfängt, muss man immer der Diagnose sicher sein. Diese muss solange verlängert werden, bis zur Heilung der Symptome und dem Verschwinden der Parasiten nach mikroskopischer Untersuchung. 
  • Die ausgewachsene Form: Man muss immer nach einer anderen Ursache suchen, die das Erscheinen der Parasiten auslöste. Diese Art ist schwieriger zu behandeln.

Die betroffenen Weibchen sowie ihre Mutter, müssen von der Zucht ausgeschlossen werden ! 

Skin scrapes compared to hair plucks for diagnosis of Canine Demodicosis / Poster présenté au Congrès Européen de Dermatologie Vétérinaire (ESVD) de Mainz (Allemagne) en 2007  flächendeckende Juvenile Demodikose (Shar Peï vor Behandlung) Der selbe Shar Peï (nach Behandlung)