Sterilisierung der Katzen

Sterilisierung der Katzen : wie geschieht das bei uns?
Die Sterilisierung einer Katze wird meistens um den Pubertätszeitpunkt gegen 6 Monate gemacht. Allerdings gibt es kein Höchstalter um diesen chirurgischen Eingriff bei unseren Haustieren zu machen.

Wie bereitet man sie auf den Eingriff vor?
Wie bei allen chirurgischen Eingriffen ist eine nüchterne Phase notwendig. Es ist effektiv wichtig, Brechreize und Erbrechen während einer Beruhigung oder Anästhesie zu vermeiden. Daher sollte man bei einem Eingriff, der für morgens vorgesehen ist, das letzte Essen am Vorabend gegen 18.00 Uhr geben und den Trinknapf gegen Mitternacht entnehmen.

Die klinische Untersuchung
Vor jeder Anästhesie ist eine Generaluntersuchung ihrer Katze notwendig: Temperatur messen, Zustandsbeurteilung des Herzens und der Lungen, das Bauchabtasten und die Gewichtsbemessung sind die hauptsächlichen Elemente dieser klinischen Untersuchung.

Vor der Chirurgie:
Eine gute Linderung mit Einsetzen einer Schmerzverwaltung (morphiumartig…) ist unabdingbar, um den Stress der Katze zu begrenzen. Im chirurgischen Vorbereitungssaal wird sie am Bauch rasiert, um eine effiziente Desinfektion des Bereiches zu ermöglichen. Ein ophtalmisches Gel wird angewandt, denn, während der Anästhesie, schließt die Katze nicht ihre Augen. Man muss die Hornhäute vor dem Austrocknen bewahren. Danach wird sie zum chirurgischen Block gebracht und unter Sauerstoff und Herz-Atmungsmonitoring gesetzt. Ein steriles chirurgisches Feld wird positioniert, um die zu operierende Zone einzugrenzen und diese vor externen Elementen (Haare,…) zu schützen.
Der Chirurg bereitet sich ebenfalls vor (Desinfektion der Hände, Maske, Haube, Schürze und sterile Handschuhe). Er prüft sein Material: chirurgische Instrumente, Fäden, Kompressen und Schutzfeld… alles muss steril sein!

Die Chirurgie:
Die Einschnitte (Haut und Muskelwand) sind deutlich, sauber und von kleiner Größe. Die Eierstöcke sind nun frei gelegt. Sie werden unterbunden bevor sie herausgeschnitten werden. Wenn der Chirurg feinfühlig und experimentiert ist, gibt es keine Blutungen! Die Gebärmutter lässt man in den meisten Fällen, aber wenn die Katze älter ist oder eine Verhütung (Pille) erhalten hat, muss sie oft entfernt werden. Nähte werden gesetzt an den muskulären Wänden, dem Unterhautgewebe und zum Schluss intradermisch (genau unter der Haut). Es geben keine sichtbaren Fäden auf der Haut! Ein kleines Pflaster schützt die Eingriffsstelle, um sie vor Beschmutzungen zu schützen.

Die Aufwachphase:
Danach wird sie im Krankenhaussaal gebracht. Dort, im Warmen, Ruhigen und unter Kontrolle installiert, kann sie einige Minuten ihren süßen Träumen nachgehen. Sie wird am Ende des Tages, komplett erwacht, nach Hause gehen dürfen.

Zu Hause: … die Post-Chirurgie
Abends, wenn sie ihre Gewohnheiten wieder findet, darf sie trinken. Die Nahrung darf ebenfalls präsentiert werden, aber die Quantitäten sollten am ersten Tag reduziert sein. Die zu realisierende Pflege nach dem Eingriff ist sehr begrenzt. Die Wunde benötigt keine Pflege, aber es ist ratsam, die Katze einige Tage zu Hause im Ruhigen zu behalten. Antibiotika müssen während +/- 1 Woche verabreicht werden.

Wir überprüfen die Narbe am Tag nach dem Eingriff. Dies ist der ideale Moment, um auf eventuelle Fragen des Besitzers zu antworten, die genaue Verabreichung der Medikamente zu prüfen und ihnen eine angepasste Nahrung für sterilisierte Katzen vorzuschlagen. Eine zweite Kontrolle wird 10 Tage nach dem Eingriff vorgeschlagen. Dies ist auch die Zeitspanne, wo die normalen Aktivitäten wieder aufgenommen werden können, obschon dieses in den meisten Fällen auch früher ist.

Kurz gesagt :

  • Katzen sterilisieren ist notwendig, wenn sie sich nicht kurzfristig am Kopf einer großen Familie wieder finden möchten.
  • Der Eingriff ist harmlos, wenn sie durch einen guten Chirurgen durchgeführt wird, in angepassten Räumen und mit Qualitätsmaterial. Es geben keine sichtbaren Fäden, keine zu ziehenden Fäden, keine große Pflaster noch eine drückende Last!
  • Der Schmerz ist kontrolliert…dies ist einer unserer Aufgaben!