Pyoderma (bakterielle Infektionen) / Staphylokokken

Pyoderma der Gesichtsfalte
Pyoderma beim Deutschen Schäferhund
Ein Beispiel der Pyoderma Verletzung

Die Pyodermie (bakterielle Hautinfektionen) sind sicherlich die in der tierärztlichen Praxis schlechthin meist begegneten Dermatosen. In England soll die Dermatose 21% der dermatologischen Tierarztbesuche darstellen (Survey of the prevalence, diagnosis and treatment of dermatological conditions in small animals in general practice).

Die Staphylokokken Pseudintermedius ist die am meisten isolierte Bakterie bei einer bakteriellen Hautinfektion bei Hunden. Diese Bakterie ist kürzlich als die Bakterie identifiziert worden, die die Pyodermie-Verletzungen bei unseren Haustieren induziert. Die Staphylokokke Intermedius, vor Aufstellung der neuen Identifikationstechniken durch genetischer Analyse, bezeichnet die Bakterie als verantwortlich für Hautinfektionen bei den Tauben!  

Klassifizierung der Pyodermie entsprechend der Tiefe der angegriffenen Gewebe:·

  • Die Oberflächen Pyodermie: pyo-traumatische Dermatitis, Pyodermie der Falten (Hautwolf), schleimig kutane Pyodermie
  • Die oberflächliche Pyodermie: Eitergrind, bakterielle Follikulitis, extensive oberflächliche Pyodermie
  • Die tiefgreifende Pyodermie: pyo-traumatische Follikulitis und Furunkulose, Kinn- Furunkulose, lokale oder verbreitete tiefgreifende Pyodermie und, schließlich, die  Pyodermie des Deutschen Schäferhundes

Die Diagnose fordert:

  • Eine klinische und dermatologische detaillierte Untersuchung 
  • Mikroskopische Untersuchungen mit Färbung (Zytologie) 
  • Manchmal bakterielle Kulturen 
  • Selten Hautbiopsien

Die Behandlungen appellieren: 

  • an topischen Behandlungen: Shampoos, Salben, Lotionen (für kleine und haarlose Flächen) 
  • an Antibiotika: die Dauer der Behandlung hängt stark vom Typ der Pyodermie ab
  • manchmal an Immunmodulatoren (Impfungen)

Die zugrundeliegende Ursache, wie eine Allergie, eine Hormonstörung, ein Parasit, muß immer erforscht werden.

Sonderfall der multiresistenten Staphylokokken:

Wie hier oben erklärt, sind die Staphylokokken Bakterien, die sehr häufig bei bakteriellen Hautinfektionen beobachtet werden. Bis vor kurzem waren unsere klassischen Antibiotika nützlich, um gegen diesen Infektionen anzugehen. Aber neue Staphylokokken-Abstammungen sind auf vielen Antibiotika widerstandsfähiger geworden: sie wurden Methicillin resistent und man nennt sie "Methicillin Resistant Staphylococcus / Meticillin Resistant Staphylococci (MRS)".

In der menschlichen Medizin ist es nicht selten, eine bakterielle Infektion mit Staphylokokken Aureus Multiresistent (MRSA) in Folge eines einfachen Krankenhausaufenthaltes zu fangen.  Diese Staphylokokken Aureus sind allgemein besser bekannt unter dem Namen goldener Staphylokokkus. 

Beim Hund : die Staphylokokken (Pseud) Intermedius Multiresistent (MRSI) sind ebenfalls deutlich herausgestellt worden. In den Vereinigten Staaten präsentieren  sie 17% der Staphylokokken. In Europa sind sie erst seit Neuestem erschienen. Ein kürzlich veröffentlichter Artikel in der Zeitschrift Veterinary Dermatology erwähnt eine Häufigkeit von 23% der  in einer deutschen Tierärztlichen Klinik entwickelten Kulturen.
In Belgien wurden sie zum ersten Mal in 2007 identifiziert, während einer erfolgten Analyse von bakteriellen Kulturen und einer Analyse der  Widerstandsgene.   Im Laufe des Jahres 2007 sind fünf Personen von 500 Pyoderma mit Sicherheit identifiziert worden (vier MRSI : eine Mittelohrentzündung, zwei oberflächliche Infektionen, eine Podalinfektion und eine tiefgreifende MRSA Infektion).  Zwei Hunde lebten in Luxemburg und drei in Belgien. In 2008 wurde eine MRSI- Mittelohrentzündung entdeckt, bei einem Hund, der eine harmlose unscheinbare Symptomatologie mit einer relativ kurzen Evolution vorweiste. Ein zweiter Fall wurde offengelegt bei sehr lokalen aber tiefen Verletzungen im Bereich des Halses.....

Die Diagnose beruht auf:

  • Die bakterielle Infektions diagnose (der Haut oder nicht) 
  • Die Zytologie: Identifikation einer Bakterie des Types Kokken (Staphylokokken) unter dem Mikroskop in der Klinik  
  • Die Kultur und das Antibiogramm durch Hervorheben der vielfachen Resistenzen 
  • Die Resistenz gegen Methicillin, Oxacillin oder Cefoxitin mit Hilfe von Scheiben, die Antibiotika auf Gelose Agar enthalten  
  • Der Gebrauch von VITEK um die minimal hemmende Konzentration (MIC) der Antibiotika gegenüber den Bakterien herzustellen
  • Die Identifikation des mecA Genes durch die PCR Technik.
  • Die Identifikation der Art der Staphylokokken (Aureus / Intermedius) durch die PCR Forschung der thermonucleases Gene (nuc) 

Eine Hautinfektion, die nicht normal fortschreitet, sollte ihre Aufmerksamkeit erhalten: Es ist zu bevorzugen, die Verwaltung dieser Fälle einem Tierarzt, spezialisiert in Dermatologie, anzuvertrauen, denn: 

  • Er wird das spezialisierte Labor zu einer genauen Identifikation führen 
  • Die Verbreitung dieser bakteriellen Zellen in der Hundebevölkerung muss um jeden Preis begrenzt werden. 
  • Die Präsenz der MRSA (Staphylokokken Aureus) kann eine Gefahr für den Menschen, der damit  in Berührung kommt, bedeuten
  • Die Verwaltung dieser Fälle ist schwierig (Behandlung des Hundes und seiner Umgebung)

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Ansteckung zum Menschen durch Staphylokokken intermedius (vom Hund) noch nicht beschrieben. Der Mensch dagegen könnte eine Infektionsgefahr für die Hunde, die wir behandeln, darstellen.

Für Tierärzte, die an diesen Methicilin widerstandsfähigen Staphylokokken interessiert sind, wurden im November 2006 durch die BSAVA Hygienevorschläge  und Vorsichtsmaßnahmen veröffentlicht. Die hauptsächlichen Maßnahmen betreffen die Hygiene der Hände und der Umgebung, aber auch den vorsichtigen Gebrauch von Antibiotika.

Sekundäre Pyoderma bei einer Demodikose, Unterernährung und Ringelflechte vor Behandlung
Der selbe Boxer nach 4 Monaten Behandlung