Hundeblutdruck

Hunde und Katzen können einen Bluthochdruck aufweisen  

Der Bluthochdruck kann primär sein, d.h. ohne unterschwelligen Grund. Einige Symptome können Ihre Aufmerksamkeit anziehen:

  • Erblindung
  • Krämpfe 
  • Verminderung der Motorik (Parese = teilweise Lähmung) des Hinterteils
  • Erhöhung der Trinkeinnahme 
  • Appetitverlust·
  • Lethargie 
  • Koordinationsstörung der Bewegungen (Ataxie)

Andere können nur durch Ihren Tierarzt festgestellt werden : 

  • Augenanzeichen: Blutung, Ablösung, Gefäßveränderungen, Netzhaut-Ödem 
  • Herzanzeichen: Atem, … 
  • Nierenverletzung: Glomerulopathie, …

Der Bluthochdruck kann bei anderen Ursachen sekundär sein: 

  • Niereninsuffizienz 
  • Hyperkortisolismus ( Erhöhung des Glucocorticoide-Satzes) 
  • Die Diabetes
  • Die Hyperthyreose (Schilddrüse)

Um die Anwesenheit dieser Krankheiten zu bestätigen ist eine Blutabnahme notwendig.  

Der Blutdruck wird bei der geriatrischen Routine-Untersuchung gemessen oder wenn einer der o.g. Symptome zutrifft.  

Wir messen den systolischen Blutdruck auf einer nicht invasiven Art und Weise, wie es auch bei Ihrem Hausarzt routinemäßig gemacht wird. Wir benutzen einen « Doppler“ (Ultraschallgerät für Gefäße) anstelle des Stethoskop.  

Um so gut wie möglich jegliche systolische Blutdruckerhöhung, hervorgerufen durch den Stress, zu vermeiden, wird die Untersuchung auf Termin in einer ruhigen Umgebung im Beisein des Besitzers durchgeführt.