Schmerztherapie

Wir sind feinfühlig und achtsam in Bezug auf das Leiden Ihres Begleiters: Hund, Katze oder Nagetier/Lagomorpha. Egal welche Situation (chirurgischer Akt, Verkehrsunfall, Biss eines Artgenossen, …) wir sorgen dafür, dass Ihr Begleiter keine Schmerzen empfindet. In allen Situationen spielt der Schmerz eine negative Rolle. In der Tat :

  • Der Schmerz verhindert eine tiefe Atmung. Eine zu oberflächliche Atmung bewirkt weniger Sauerstoff im Blut und somit auch im Bereich der Gewebe. 
  • Der Schmerz erhöht auch den Blutdruck und beschleunigt den Puls. Dies kann für einen Patienten mit Herzschwäche gefährlich sein.
  • Von Natur aus kann ein Hund oder eine Katze, der/die Schmerzen hat, ein Abwehrverhalten aufweisen, das durch Bisse oder Schrammen/Kratzer rechtmäßig zum Ausdruck gebracht wird, aber speziell für Ihre Beziehung oder auch nur für Ihre Gesundheit sich negativ auswirkt.

Eine gute Kontrolle der Schmerzen ist daher eine wichtige Sache, da es eine bessere Genesung Ihres Begleiters favorisiert.